Der Arbeitskreis-Asyl hat viele Gesichter

Der Arbeitskreis-Asyl hat viele Gesichter

Asyl-Arbeitskreis Groß-Bieberau
Arbeitskreis mit Bürgermeister Buchwald

Zwei sogenannte „unbegleitete Minderjährige“ leben seit wenigen Wochen in einer Gemeinschafts­unterkunft bei uns in Groß-Bieberau. Die Betreuung dieser Kinder und ihrer Brüder hat uns unvorbereitet vor neue Aufgaben gestellt. Seit ihrer Ankunft kümmern sich zwei Familienpaten intensiv und fürsorglich um sie und ihre erwachsenen Brüder.

Durch die aktuelle Gesetzeslage wurden die Asylverfahren u.a. von Serben und Albanern beschleu­nigt. Eine serbische Familie mit vier Kindern wird in den nächsten Tagen ins Heimatland zurück­kehren. Die anderen Familien werden freiwillig folgen, weil bei einer unverzüglichen „Freiwilligen Ausreise“ die Möglichkeit besteht ab 2016 mit Visa zum Zwecke der Arbeitsaufnahme wieder einzu­reisen. Unsere Aufgabe ist es die Familien auch in dieser schwierigen Zeit zu begleiten. Die Kinder und Jugendlichen haben sich innerhalb kürzester Zeit gut integriert. Es fällt uns schwer sie in eine ungewisse Zukunft zu entlassen.

Durch die Rückkehr dieser Familien werden uns wieder neue Menschen in die frei­werdenden Zimmer zugewiesen. Auch diese Bewohner werden wir auf dem Weg in unsere Ge­sellschaft begleiten. Es gilt hier frühzeitig zu vermitteln, dass sie nicht Gäste sondern Mitbürger (auf Zeit) sind.

Weiterlesen …